Uhrenrezension: Astor + Banks Fortitude Pro

Uhrenrezension: Astor + Banks Fortitude Pro

Es ist schon eine Weile her, dass wir hier auf aBlogtoWatch ĂŒber Astor+Banks berichtet haben. Manche Marken verschwinden einfach von unserem Radar, auch wenn sie absolut der Hammer sind. Ich habe zwar die Layer 2 der Schwestermarke Sƍ Labs rezensiert, aber das letzte, worĂŒber wir davor berichtet haben, war 2014, als A+B große Fliegeruhren herstellte. Seitdem hat die Marke einen langen Weg zurĂŒckgelegt und sich nach und nach einem raffinierteren Look zugewandt, bei dem die Fortitude-Linie im Mittelpunkt steht. Ich hatte das GlĂŒck, jede Iteration des Fortitude zu bewĂ€ltigen, und es war unglaublich, seine Entwicklung von einem zu dick tragenden Modell zu etwas nahezu Perfektem zu sehen. Die neueste Version ist die Astor+Banks Fortitude Pro, bei der das aktualisierte, schlanke GehĂ€use des Modells mit einer Datumsanzeige ausgestattet und in zahlreichen Farben erhĂ€ltlich ist.

Es gibt viel zu lieben am Fortitude Pro, aber das erste, was man am Handgelenk bemerkt, ist, wie gut es sich trĂ€gt. Die ursprĂŒngliche Fortitude war eine wunderschöne Uhr, litt jedoch am Handgelenk unter der Kombination aus dĂŒnnem MittelgehĂ€use und dickem GehĂ€useboden. Dadurch ragte es unnötig hoch am Handgelenk hervor. Bei der zeitlosen Fortitude Lite wurde das MittelgehĂ€use erweitert und der GehĂ€useboden verkleinert, wodurch dieses Problem beseitigt wurde. Das Fortitude Pro ist 11,9 mm dick und setzt die hervorragende Tragbarkeit des Lite fort. Am Handgelenk trĂ€gt sich das 38,5-mm-GehĂ€use des Pro mĂŒhelos und hat mit einem 45,5-mm-Bandanstoß die perfekte GrĂ¶ĂŸe fĂŒr fast jeden. Die 200-m-Wasserdichtigkeit wird zu sehr geschĂ€tzt und macht diese Uhr zu einem echten Modell, das ĂŒberall und fĂŒr alles dabei ist. Diese Vielseitigkeit und Haltbarkeit werden durch eine HĂ€rtebeschichtung bestĂ€tigt, die die Kratzfestigkeit des Stahls deutlich erhöht Mehr Info.

Am beeindruckendsten ist jedoch die Verarbeitung des GehĂ€uses. Durch das außergewöhnlich scharfe BĂŒrsten entstehen scharfe, polierte Fasen entlang des GehĂ€uses mit klar definierten ÜbergĂ€ngen. Die 20-mm-AnstĂ¶ĂŸe sind gebohrt, allerdings fehlt dem Armband immer noch ein Schnellverschlussmechanismus. Allerdings verfĂŒgt das Armband ĂŒber individuelle Y-Glieder, die fĂŒr ein tolles GefĂŒhl am Handgelenk sorgen. Das einzige Manko (vielleicht der gesamten Uhr) ist das Fehlen eines Schnellverstellmechanismus in der einfachen Faltschließe. So wie es ist, sind die Mikroverstelllöcher ausreichend und ich fand das Armband unglaublich bequem und attraktiv.

Der Astor+Banks Fortitude Pro wird in vier Farben angeboten: Sand, Polar (weiß), Viva Magenta und Navy. Die Farbe des hier gezeigten Viva Magenta ist der gleichnamigen Pantone-Farbe des Jahres 2023 entnommen. Zwar fehlt ihm der violett-rosa Farbton, den ich mit Magenta verbinde, aber die Farbe ist nicht weniger brillant. Das Zifferblatt ist hell und glĂ€nzend und wird durch goldfarbene Markierungen und Zeiger akzentuiert. Ich bin kein großer Fan dieser Farbkombination, aber sie ist harmlos und hat einen warmen Vintage-Charme. Ich hĂ€tte wahrscheinlich polierten Stahl vorgezogen, und es sollte beachtet werden, dass die Modelle Polar und Sand mattgraue Zeiger haben, die umwerfend sind.

Die Zeiger und Indizes sind alle mit BGW9 Super-LumiNova beschichtet, das hell und gleichmĂ€ĂŸig leuchtet. ZurĂŒck zum Pro nach einer Pause: Bei allen vier Modellen gibt es ein Datumsfenster. Anstelle eines Rahmens ist das Fenster stark abgeschrĂ€gt und das Datumsrad ist farblich angepasst. Beachten Sie die Position des Datumsfensters: Die Oberseite passt perfekt zum geprĂ€gten Ring, der die Mitte des Zifferblatts umgibt. Es ist eine große Liebe zum Detail und eines der kleinen Dinge, die die Uhr zusammenhalten.

Die Fortitude Pro hat einen schmucklosen GehĂ€useboden und wird vom japanischen Miyota Cal 9015 angetrieben. Das Uhrwerk liefert eine Gangreserve von 42 Stunden bei 28.800 Halbschwingungen pro Stunde. Astor+Banks ist jedoch noch einen Schritt weiter gegangen und hat die Uhrwerke im eigenen Haus auf -/+10 Sekunden pro Tag reguliert, was eine deutliche Verbesserung gegenĂŒber dem Standardmodell von -10/+30 Sekunden pro Tag darstellt.

Zu seinen bemerkenswerten Angeboten gehört die Astor + Banks Fortitude Pro, eine Uhr, die die Philosophie der Marke verkörpert. Dieser Testbericht befasst sich mit dem Design, der VerarbeitungsqualitĂ€t, der FunktionalitĂ€t und dem Gesamtwert der Fortitude Pro und bietet einen detaillierten Einblick in die Besonderheiten dieser Uhr im ĂŒberfĂŒllten Bereich moderner Zeitmesser. Design und ÄsthetikGehĂ€use und ZifferblattDie Funktionen der Astor + Banks Fortitude Pro ein robustes und dennoch elegantes Design, das sowohl Abenteuerlustige als auch Ă€sthetisch bewusste Menschen anspricht. Die Uhr verfĂŒgt ĂŒber ein 38,5-mm-EdelstahlgehĂ€use, das eine perfekte Balance zwischen PrĂ€senz und Tragbarkeit schafft. Diese GrĂ¶ĂŸe ist ideal fĂŒr eine Vielzahl von HandgelenkgrĂ¶ĂŸen und sorgt fĂŒr Komfort, ohne Kompromisse bei der optischen Wirkung einzugehen. Das Zifferblatt der Fortitude Pro ist der Punkt, an dem die Uhr wirklich glĂ€nzt. Jede Option ist in mehreren Farbvarianten erhĂ€ltlich und wird sorgfĂ€ltig ausgefĂŒhrt, um einen einzigartigen Charakter zu bieten. Zu den beliebtesten Varianten gehören das tiefe Blau, das an die Tiefen des Ozeans erinnert, und das krĂ€ftige Weiß, das an Polarexpeditionen erinnert. Das Zifferblatt ist mit applizierten Indizes verziert, die mit Schweizer Super-LumiNova gefĂŒllt sind und eine hervorragende Lesbarkeit bei schlechten LichtverhĂ€ltnissen gewĂ€hrleisten. Die Zeiger sind ebenfalls beleuchtet und bieten jederzeit eine konsistente und gut ablesbare OberflĂ€che. Das Design ist minimalistisch und dennoch funktional, mit einem Datumsfenster auf der 6-Uhr-Position, das sich nahtlos in das Gesamtbild einfĂŒgt. Die Einbeziehung der Datumskomplikation ist ein Hinweis auf PraktikabilitĂ€t und macht die Uhr alltagstauglich.LĂŒnette und KristallDie Fortitude Pro verfĂŒgt ĂŒber eine feste EdelstahllĂŒnette, die zu ihrem klaren und eleganten Erscheinungsbild beitrĂ€gt. Im Gegensatz zu den drehbaren LĂŒnetten, die bei vielen Taucheruhren zu finden sind, unterstreicht die feste LĂŒnette hier die IdentitĂ€t der Fortitude Pro als vielseitige Sportuhr und nicht als spezialisierte Werkzeuguhr. Die glatte, polierte OberflĂ€che der LĂŒnette verleiht der GesamtĂ€sthetik einen Hauch von Raffinesse. Das Zifferblatt wird von einem doppelgewölbten Saphirglas mit beidseitiger Antireflexbeschichtung geschĂŒtzt. Diese Wahl des Kristalls sorgt fĂŒr maximale Kratzfestigkeit und Klarheit und lĂ€sst die Schönheit des Zifferblatts ohne Verzerrung oder Blendung durchscheinen. Das doppelgewölbte Design unterstreicht außerdem den Vintage-Charme der Uhr, erinnert an klassische Zeitmesser und profitiert gleichzeitig von modernen Materialien und Technik. VerarbeitungsqualitĂ€t und MaterialienGehĂ€usekonstruktionAstor + Banks hat bei der Konstruktion der Fortitude Pro keine Kompromisse gemacht. Das GehĂ€use ist aus Edelstahl 316L gefertigt, der fĂŒr seine KorrosionsbestĂ€ndigkeit und Haltbarkeit bekannt ist. Dadurch wird sichergestellt, dass die Uhr den Strapazen des tĂ€glichen Tragens und abenteuerlicheren Unternehmungen standhĂ€lt. Das GehĂ€use ist fachmĂ€nnisch mit einer Kombination aus gebĂŒrsteten und polierten OberflĂ€chen veredelt, was dem Gesamtdesign Tiefe und Raffinesse verleiht. Die Uhr verfĂŒgt außerdem ĂŒber gebohrte BandanstĂ¶ĂŸe, die einen einfachen Armbandwechsel erleichtern. Dies ist eine durchdachte ErgĂ€nzung, da sie es dem TrĂ€ger ermöglicht, das Erscheinungsbild der Uhr individuell anzupassen und sie an verschiedene AnlĂ€sse oder AktivitĂ€ten anzupassen. Uhrwerk Das HerzstĂŒck der Fortitude Pro ist das zuverlĂ€ssige Automatikwerk Miyota 9015. Dieses in Japan hergestellte Uhrwerk ist fĂŒr seine Genauigkeit, Haltbarkeit und Wartungsfreundlichkeit bekannt. Es arbeitet mit einer Frequenz von 28.800 Halbschwingungen pro Stunde (4 Hz) und bietet eine Gangreserve von ca. 42 Stunden. Das Uhrwerk ist außerdem mit einer Hacking-Funktion ausgestattet, die es ermöglicht, den Sekundenzeiger fĂŒr eine prĂ€zise Zeiteinstellung anzuhalten. WĂ€hrend einige Puristen vielleicht ein Schweizer Uhrwerk bevorzugen, ist die Miyota 9015 eine ausgezeichnete Wahl fĂŒr eine Uhr dieser Preisklasse. Es bietet eine robuste und zuverlĂ€ssige Leistung und stellt sicher, dass das Fortitude Pro in jeder Situation ein zuverlĂ€ssiger Begleiter bleibt.

FunktionalitĂ€t und LeistungWasserbestĂ€ndigkeitEines der herausragenden Merkmale des Fortitude Pro ist seine beeindruckende Wasserdichtigkeit von 200 Metern (20 ATM). Aufgrund dieser WasserbestĂ€ndigkeit eignet sich die Uhr fĂŒr eine Vielzahl von AktivitĂ€ten, darunter Schwimmen, Schnorcheln und sogar Sporttauchen. Die verschraubte Krone erhöht die Wasserdichtigkeit der Uhr weiter und bietet eine zusĂ€tzliche Schutzschicht gegen das Eindringen von Feuchtigkeit. Lesbarkeit und LeuchtstĂ€rkeLesbarkeit ist ein wichtiger Aspekt bei jeder Sportuhr, und die Fortitude Pro zeichnet sich in diesem Bereich aus. Die Kombination aus applizierten Indizes, krĂ€ftigen Zeigern und der großzĂŒgigen Verwendung von Swiss Super-LumiNova sorgt dafĂŒr, dass die Uhrzeit bei allen LichtverhĂ€ltnissen gut ablesbar ist. Die Leuchtkraft ist hell und langlebig und sorgt fĂŒr hervorragende Sichtbarkeit im Dunkeln. Dies macht die Fortitude Pro nicht nur zu einer stilvollen Uhr, sondern auch zu einem hochfunktionalen Werkzeug fĂŒr verschiedene Umgebungen.ArmbandoptionenDie Fortitude Pro wird mit einer Vielzahl von Armbandoptionen geliefert, die unterschiedlichen GeschmĂ€ckern und Vorlieben gerecht werden. Zum Standardangebot gehört ein hochwertiges Edelstahlarmband mit massiver Schließe und Mikroverstellungen fĂŒr eine perfekte Passform. DarĂŒber hinaus bietet Astor + Banks eine Reihe von Leder- und NATO-ArmbĂ€ndern an, sodass der TrĂ€ger die Uhr nach seinen WĂŒnschen personalisieren kann. Die Möglichkeit, die ArmbĂ€nder einfach auszutauschen, erhöht die Vielseitigkeit der Fortitude Pro und macht sie sowohl fĂŒr formelle als auch fĂŒr ungezwungene AnlĂ€sse geeignet. Ob in Kombination mit einem robusten NATO-Armband fĂŒr Outdoor-Abenteuer oder einem edlen Lederarmband fĂŒr einen Abend, die Uhr behĂ€lt ihren unverwechselbaren Charme und ihre FunktionalitĂ€t.Benutzererfahrung und PraktikabilitĂ€tKomfort und TragbarkeitDie Fortitude Pro wurde speziell fĂŒr den Benutzer entwickelt und bietet außergewöhnlichen Komfort und Tragbarkeit . Die GehĂ€usegrĂ¶ĂŸe von 38,5 mm ist ideal fĂŒr die meisten HandgelenkgrĂ¶ĂŸen und sorgt fĂŒr eine ausgewogene und bequeme Passform. Das relativ schlanke Profil der Uhr (12 mm dick) sorgt dafĂŒr, dass sie bequem am Handgelenk sitzt, ohne sich sperrig oder schwerfĂ€llig anzufĂŒhlen. Das Edelstahlarmband ist ausgereift, verfĂŒgt ĂŒber solide Glieder und einen sicheren Verschluss. Die Einbeziehung von Mikroeinstellungen ermöglicht eine prĂ€zise Passform und sorgt dafĂŒr, dass die Uhr den ganzen Tag ĂŒber bequem bleibt. Die gebohrten Laschen machen den Armbandwechsel außerdem zum Kinderspiel, sodass der TrĂ€ger ganz einfach zwischen verschiedenen ArmbĂ€ndern wechseln kann, je nach Bedarf. Vielseitigkeit Einer der attraktivsten Aspekte des Fortitude Pro ist seine Vielseitigkeit. Das Design der Uhr schafft eine perfekte Balance zwischen Robustheit und Eleganz und eignet sich daher fĂŒr eine Vielzahl von AnlĂ€ssen. Ob im professionellen Umfeld, bei Outdoor-Abenteuern oder bei FreizeitausflĂŒgen getragen, der Fortitude Pro passt sich nahtlos an seine Umgebung an. Die Kombination aus hochwertigen Materialien, robuster Konstruktion und durchdachten Designelementen sorgt dafĂŒr, dass der Fortitude Pro nicht nur ein stylischer Begleiter ist Accessoire, sondern auch eine zuverlĂ€ssige und funktionale Uhr, die den Anforderungen des Alltags und darĂŒber hinaus gewachsen ist. Wettbewerbspositionierung und WertPreispunktDie Astor + Banks Fortitude Pro ist im mittleren Segment des Uhrenmarktes positioniert und bietet ein außergewöhnliches Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis. Mit rund 700 US-Dollar konkurriert die Fortitude Pro mit anderen angesehenen Mikromarken und Luxusuhren der Einstiegsklasse. In Anbetracht der QualitĂ€t der Materialien, der Handwerkskunst und der Liebe zum Detail bietet die Fortitude Pro ein ĂŒberzeugendes Angebot fĂŒr Uhrenliebhaber und Sammler gleichermaßen. Vergleich mit Mitbewerbern Beim Vergleich der Fortitude Pro mit ihren Mitbewerbern fallen mehrere Faktoren auf. Erstens bietet die Verwendung eines Miyota 9015-Uhrwerks eine zuverlĂ€ssige und genaue Alternative zu Schweizer Uhrwerken, die in Uhren Ă€hnlicher Preisklasse zu finden sind. WĂ€hrend einige vielleicht ein Schweizer Uhrwerk bevorzugen, bietet das Miyota 9015 eine hervorragende Leistung und einfache Wartung. Was das Design angeht, hebt sich die Fortitude Pro durch ihre minimalistische und dennoch funktionale Ästhetik von vielen ĂŒbermĂ€ĂŸig komplizierten oder generischen Designs in der gleichen Preisklasse ab. Die Liebe zum Detail bei der GehĂ€useveredelung, der ZifferblattausfĂŒhrung und der gesamten VerarbeitungsqualitĂ€t ist mit vielen Mitbewerbern vergleichbar, wenn nicht sogar besser. Auch die 200-Meter-Wasserdichtigkeit verschafft der Fortitude Pro einen Vorteil gegenĂŒber vielen Uhren ihrer Klasse. Dies macht es zu einer vielseitigen und robusten Option fĂŒr diejenigen, die einen aktiven Lebensstil fĂŒhren.

Als ich das Fortitude bei seinem DebĂŒt rezensierte, war ich aufgeregt, aber letztendlich enttĂ€uscht. Das GehĂ€usedesign passte einfach nicht zum Sitz am Handgelenk. Als die Lite auf den Markt kam, kaufte ich sie sofort, da ich wusste, dass sie bei meiner Ankunft mein Handgelenk dominieren wĂŒrde. TatsĂ€chlich war es meine am meisten getragene Uhr im Jahr 2022. Die neue Fortitude Pro fĂŒhrt das ĂŒberlegene Design und die Vielseitigkeit der Lite mit neuen Farben und zusĂ€tzlicher FunktionalitĂ€t fort und rundet die Fortitude-Kollektion ab – vorerst. Der Astor + Banks Fortitude Pro kostet 675 USD und die Farbvariante Viva Magenta ist auf nur 50 StĂŒck limitiert.